Bjørn Melhus kann sie alle. Dorothy und die Schlümpfe. Schulmädchen und Gouvernante. Elvis und Marilyn. Ob mit blonder Topffrisur oder kulleräugiger Robotermaske, in hautengem Ganzkörperanzug oder im Leichenhemd bereit zu Obduzierung – Bjørn Melhus brilliert unter all diesen Stimmen und Gesichtern, die in der Aneignung durcheinander geraten wie einmal durch den Thermomix püriert und angedickt zum neuen überraschenden Gericht. Zwischen der augenzwinkernden Kommentierung entleerend sich selbst inszenierender Formeln testet Melhus aus, wie weit die von ihm zitierten medialen Rollenbilder tragen, in welche Richtungen sie treiben und getrieben werden können. Ausgangsmaterial sind Filme, Serien und Shows vorwiegend US-amerikanischer Mainstream-Medien, die den Künstler selbst in seiner Kindheit und Jugend prägten.